Donnerstag, 26. Mai 2011

Mitten im Frühling ....

denke ich schon an die kalten Ohren meines Mannes im Winter. Da er ein leidenschaftlicher Angler ist, und an den Weihern und Flüssen immer ein eisiges Lüftchen weht, hab ich mich entschlossen schon im sonnigen Frühjahr eine Mütze für ihn zu stricken. Die hat er sich gewünscht, und nachdem unser Sohn das erste Exemplar bekommen hat, war es jetzt doch Zeit, dass der Ehegatterich auch eines bekommt. So hab ich mir heimlich, still und leise auch eine kleine Auszeit von meinem größeren Projekt genommen, das jetzt aber wieder weiter genadelt werden will.
Ach so, bei der Mütze handelt es sich um ein Modell von Drops.
Gestrickt habe ich es mit einer Tweedwolle, die gerade im Angebot war.
Und jetzt folgen, wie immer die Fotos ....




Kommentare:

Willow hat gesagt…

Sehr löblich :-) Und schön ist sie geworden!
Eigentlich sollte man immer Projekte entgegen der Jahreszeit stricken. Zumindest für mich, als Langsam-Strickerin, würde das Sinn machen ;-)

Aber wer hat im Sommer schon gerne einen Wollberg auf den Knien? :-))

Viele Grüße und ein schööönes WE
Willow

Ricki hat gesagt…

Jaja ...die lieben Männer und ihre Ohren!!!!
Also der nächste Winter kann kommen....bei uns soll es ja morgen nur 15° bekommen....sollte ich fielleicht auch loslegen ...???
Egal....suuuuper ist sie geworden Deine/ GöGa's Haube!!
Liebe Grüße
Ricki

Miriam hat gesagt…

Sehr schön ist sie geworden. fehlt noch der Nemofisch vorne drauf :-)
Ich habe auch schon mit Anleitungen von Drops gestrickt und finde sie sehr Kompliziert in der Anleitungssprache.

Liebe Grüße Miriam