Montag, 17. September 2012

Ich kann auch stricken ....

so schreibt die "Kleene" in ihrem Blog.
Und bei mir verhält es sich genau so, auch wenn man es in letzter Zeit kaum noch sehen konnte.
Aber manchmal ist es halt so, das Nähen macht mir im Moment unheimlich viel Spass, und wenn man merkt, es wird von mal zu mal etwas besser, dann sprudeln die Ideen nur so.
Nun aber zum Stricken. Ich war mal wieder bei Tausendschön und konnte an der wolligen Farbenpracht nicht vorbeischauen. Kurz gesagt, ein Strang mit dem Namen "Gudrun Rasch" landete in meinem Einkaufskorb. Daraus geworden sind ein paar "Jeck" Socken nach der Anleitung von Regina Satta . Wie immer habe ich sie mit verstärkter Ferse gestrickt.
Sind ganz einfach zu stricken, man kann sogar, wenn man es will dabei fernsehen:-)
Und damit ihr wieder seht von was ich schreibe, hier die Fotos ....









Kommentare:

Willow hat gesagt…

:-) Das letzte Foto ist ja witzig!
Die könntest du tatsächlich in deine W-Deko einbauen ;-)

Schön sind sie geworden♥

LG
Willow

kleene hat gesagt…

Schick Schick :-)

Socken stricken...für mich undenkbar. Hab bis heute keine Anleitung verstanden :-/
Aber umso mehr bewundere ich Sockenstrickenkönner ;-)


Liebe Grüße
Lisa

knitcat hat gesagt…

Schön ist diese Gudrun Rasch geworden!;o))
Ich hoffe nur du trägst die Socken und vergisst sie nicht am W-Baum...
GLG Catrin