Mittwoch, 24. September 2014

Burda Blusenshirt No.115 ....

Eine Bluse, die mich viele meiner Nerven gekostet hat. Mittlerweile müsste ich ja wissen, das Burdaschnitte immer mindestens eine Größe zu groß gezeichnet sind. Bei dieser Bluse waren es zwei Größen. Bemerkt habe ich das erst am Ende des nähens, da durch die Aufteilung der Stoffe bei der Bluse, eine Anprobe alleine gar nicht möglich war. Aber da der Schnitt ja eh weit angelegt ist dachte ich immer, wird schon passen. Die Anleitung bei Burdaschnitten ist auch eher etwas "kläglich", was das Ganze auch nicht gerade vereinfacht hat. Aber, wenn man schon ein paar Teile mehr genäht hat, wurstelt man sich irgendwie durch. Mir hat es halt diese Bluse besonders angetan, ein schöner schlichter und geradliniger Schnitt, dem ich unten noch etwas Länge dazugegeben habe. Dazu hätte ein unifarbener Stoff sehr viel besser gepasst, da man dann auch die Details dieser schönen Bluse besser gesehen hätte. Aber wie es manchmal so ist, zuerst den Stoff gekauft, weil der so schön war und dann das Muster gesehen. Zusammen war das dann nicht so ideal. Als die Bluse fertig genäht war, kam das große "Oh", passt ja überhaupt nicht, viel zu groß. Der Brustabnäher sitzt so ungefähr unter der Achsel ;-) und alleine umändern war durch die verzwickte Nähart bei der Bluse nicht möglich. Was tun? Nun, ich bin dann zu einer Schneidermeisterin in unserer Stadt gefahren und habe das Ganze dann für 22 Euronen, soweit es ging umändern lassen. Jetzt kann ich diese Bluse aber wenigstens tragen. Sie sieht angezogen wirklich sehr schön aus, und ob ihr`s glaubt oder nicht, ich werde sie mir noch einmal nähen, der Stoff liegt schon parat und ich weiß jetzt auf was ich ganz besonders achten muss :-))
Wer das Blusenoriginal von Burda sehen möchte hier ist es.
Und damit ihr seht von was ich schreibe, hier wie immer die Fotos von der Fertigstellung bis zum Beginn ....














Kommentare:

Kleene Näht hat gesagt…

Hallo Bildersammlerin,

jetzt komme ich endlich dazu mal wieder zu kommentieren.

Die Bluse sieht wirklich toll aus. Den Stoff habe ich auch, aber ich wäre nie auf die Idee gekommen ein Kleidungsstück daraus zu nähen. Sieht aber richtig toll aus. Hätte ich nicht gedacht :-)

Liebe Grüße
Kleeen

p.s. Hattest du mal wegen der Coverlock gefragt? Ich glaube schon. Ja, so eine Maschine ist schon was tolles. Aber sie hat auch ihre Eigenheiten... Sie macht halt nur den einen (naja, ein wenig wandelbaren) Zierstich, aber mehr auch nicht. Viele fragen mich, ob sich die Anschaffung lohnt. Ich sage nur "Njein". Wenn man das Geld über hat und sich damit auch wirklich auseinandersetzen will, dann nur zu. Wenn man sogar noch mehr Geld über hat, dann lieber gleich eine noch besser Maschine (als die Janome CPX) kaufen. Wenn man zb keine so gute funktionsfähige Nähmaschine hat, dann lieber hier eine gute anschaffen, die auch schöne Zierstiche hat. Das reicht wirklich aus. Und wenn man dann noch ein paar schöne Garnfarben nimmt, einfach perfekt. Ich erwische mich oft, dass ich zu faul bin die Cover einzufädeln und dann lieber zum Zierstich meiner Nähmaschine greife. Wie gesagt, ich würde die Anschaffung nur unter bestimmten Bedingungen machen. Wenn das aber bedeutet, dass ich ein großes Loch in die Finanzkasse reiße, dann ist man hinterher eventuell enttäuscht... Da ich das aber alles vorher nicht so einschätzen konnte, habe ich sie nun :-) Bin aber auch zufrieden damit. Meine läuft ganz gut, ich hab von ihr auch schon ganz anderes gehört.

Liebe Grüße Kleene

Lee-Ann hat gesagt…

wow tolles stöffchen und diese bluse will ich mir auch noch nähen...ich gestehe, ich hab wohl eine burda-figur...kicher, mir passen die schnitte so ziemlich genau (hab ich glück)...da hab ich bei anderen schnitte mehr mühe. tolles teil!!
liebe grüsse lee-ann